Allgemein

Austria Open 2017

30. Juni 2017

Auch in diesem Jahr nahm der Pfälzischen Sportschützenbund mit 9 Schützen an der Austria Open in Innsbruck teil. Insgesamt starteten 131 Schützen aus 7 Nationen an der 8. Austria Open in den Armbrustdisziplinen. Unter den Teilnehmern waren auch etliche Medaillengewinner der letzten Europameisterschaften. Es handelt sich somit um das neben den Europa- und Weltmeisterschaften am besten besetzten Armbrustturnier. Unsere Starter erzielten bei den Wettkämpfen in der Seniorenklasse Armbrust 10m einen hervorragenden 4. Platz durch Thomas Anspach. Er unterlag im Stechen um den 3. Platz seinem Gegner im 2. Stechschuss des Finales. In der Juniorenklasse erzielte Martina Sprengard einen sehr guten 6. Platz. In den Mannschaftswettbewerben belegte unsere Seniorenmannschaft im Knieendwettbewerb mit den Schützen Thomas Anspach, Christoph Simon und Peter Weihl überraschend den 3. Platz. Insgesamt gesehen ein durchaus gutes Abschneiden unserer Teilnehmer. In diesem Zusammenhang ist noch zu erwähnen, dass sich unsere Juniorenschützin Martina Sprengard für die Armbrustweltmeisterschaften 2017 in Kroatien qualifiziert hat. Hierzu von allen Pfälzer Armbrustschützen herzlichen Glückwunsch. Michael Kuckert Referent für Armbrust im PSSB

Landesschützenkönig 2017

05. Juni 2017

Der Schützenkönig des Kreises Birkenfeld, Dieter Franzmann und seine Gemahlin kamen von Wickenrodt nach Otterberg und den Sieg mit zu nehmen. Dieter Franzmann, ein erfahrener Luftgewehrschütze, hat es geschafft; er ist Landesschützenkönig 2017. Gelassen kam er in die Stadthalle zum Platz seiner Frau, wo sie gemeinsam auf die Siegerehrung warteten. Nach dem Aufmarsch der Schützen und ihrer Kreisoberschützenmeister ehrte der Landessportleiter die Teilnehmer des Königsschießens, beginnend mit dem letzten Tabellenplatz. Die vier erstplatzierten zogen hoch, auf die Tribüne, wo sie besser zu sehen waren. Die Ehrung ging im kleinen Kreis weiter, bis Dieter Franzmann als diesjähriger Landesschützenkönig übrigblieb. Dieter Franzmann des SV Niederwörresbach, Kreis Birkenfeld (2800) ist Landesschützenkönig 2017. Tabelle des Landeskönigsschiessens Mit freundlichen Grüßen Zoltan Olajos Landespressereferent    

66. Landesschützentag des Pfälzischen Sportschützenbundes

05. Juni 2017

Der 66. Landesschützentag des Pfälzischen Sportschützenbundes fand am 21.Mai 2017 in Otterberg, Kreis Kaiserslautern statt. Der Startschuss zum Auftakt fiel von der Gruppe der Böllerschützen unter der Leitung vom Vizelandesböllerkommandanten, Frank Laub. Im Anschluss zogen in bunter Vielfalt die Fahnenträger und Böllerschützen in die Stadthalle ein, wo die Delegierten und Gäste schon applaudierend warteten. Kreisoberschützenmeister Hans Hörhammer dankte allen Helfern und besonders Ortsbürgermeister Martin Müller für das Gelingen und die Organisation des Landesschützentages und wünschte allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt. Unser Präsident Horst Brehmer eröffnete den Schützentag und gab das Wort an den ersten Vizepräsidenten Günter Lüers, der eine ergreifende Ansprache zum Gedenken der Toten, mit musikalischer Untermalung anstimmte. Nach dem Aufspielen der Deutschlandhymne, zogen die Fahnen wieder aus und Horst Brehmer begrüßte die Gäste aus den Verbänden, dem Land, des Sports und der Politik. Unser Verband hieß vorerst folgende Ehrengäste Willkommen: Kreisbeigeordnete Gudrun Heß-Schmidt, Ortsbürgermeister Martin Müller, Landtagsabgeordneten Thomas Wansch, Sportbundpräsidenten Dieter Noppenberger, Vizepräsidenten DSB/Verbandspräsidenten Saarland Walter Wolpert mit Gattin, Verbandspräsidenten Baden Roland Wittmer mit Gattin, Vizepräsidenten Oberpfalz Franz Irrgang, Landesschützenmeister Württemberg Jens Eberius, Vorsitzender Fachverband Sportschiessen Rheinland-Pfalz Bernd Fronnert und die Ehrenmitglieder Albert Böhm, Raimund Rössler, Dieter Groß, Harald Weber, Reinhold Wolf, Walter Brandenburger. Gudrun Heß-Schmidt, Thomas Wansch und Martin Müller begrüßten die vierhundert Gäste mit dem Signal den Schießsport wohlwollend zu unterstützen und wünschten allen eine angenehme und informative Veranstaltung. Das Mikrofon wurde an den Präsidenten des Sportbundes Pfalz, Herrn Dieter Noppenburgen weitergereicht, der mit einer bedächtigen Ansprache die Zuhörer erreichte. Aus den benachbarten Landesverbänden meldeten sich der Präsident von Saarland und Vizepräsident des DSB, Walter Wolpert und der Präsident von Baden, Roland H. Wittmer zu Wort. Günther Vetter, der zweite Vizepräsident über nahm die Moderation zu den Ehrungen für Verdienste des PSSB und DSB. Mit dem Einzug der Kreisoberschützenmeister mit ihren Schützenkönigen stieg die Spannung im […]

Deutscher Schützentag 2017 in Frankfurt

07. Mai 2017

Der 60. Deutschen Schützentag fand in der Zeit von Freitag, den 28. bis Sonntag, den 30. April in Frankfurt statt. Alle geladenen Gäste des Pfälzischen Sportschützenbundes sollten sich Freitag bis 13 Uhr im Hotel ibis City Messe einfinden. Kurz nach 13 Uhr war die Lobby des Hotels schon sehr gut gefüllt. Gegen 14 Uhr machten sich die ersten Personen auf den Weg zum Römer. Dort war für Speisen und Getränke gesorgt und ein Unterhaltungsprogramm gab es ebenfalls. Erster Höhepunkt von vielen war die Feierstunde in der Paulskirche. Dort erhielt der leitende Trainer des Pfälzischen Sportschützenbundes Alois Straßer für seine Verdienste um das Schützenwesen das Protektoratsabzeichen in Gold des Deutschen Schützenbundes. Eine hohe Ehrung, die seine unermüdliche Arbeit würdigt. Der PSSB und vor allem alle Kadermitglieder und Trainer gratulieren recht herzlich zu dieser Auszeichnung. Am Freitagabend fand dann der Schützenzapfenstreich am Römer statt. Fast vollzählig fand sich die Delegation des PSSB auf dem Römer ein um dieses Schauspiel zu bewundern. Für viele war es das erste Mal an einem solchen Zapfenstreich teilzunehmen. Ein Erlebnis das sehr zu empfehlen ist. Berufsbedingt war unser Landessportleiter Thilo Neitsch in der Lage alle Passagen und den Ablauf des Zapfenstreichs im Detail zu erklären. Während des Schützentags wird unter anderem auch der Bundes- und Bundesjugendkönig ermittelt. Als amtierende Landesjugendkönigin startete aus unserem D-Kader Rebecca Geiger vom Schützenverein Impflingen beim Bundesjugendkönigsschießen. Bei den Erwachsenen griff Gerhard Theiß vom Schützenverein Falke Wahnwegen in das Geschehen ein. Geschossen wurde am Samstag, den 29. April um 10 Uhr im Landesleistungszentrum des Hessischen Schützenverbandes in Frankfurt-Schwanheim. Es wurden 20 Schüsse ohne Probe auf 5-er Scheibenstreifen abgegeben. Sobald ein Scheibenstreifen vollständig beschossen war, sammelte die Standaufsicht diesen sofort ein. So war sichergestellt, dass Niemand in der Lage war seine Schüsse näher zu untersuchen. Neben Rüdiger Wirtz war Rebeccas Vater Gunter sowie Thilo […]

Der PSSB trauert um sein Ehrenmitglied Alexander Rathfelder

13. Dezember 2016

Alexander Rathfelder verstarb nach kurzer schwerer Krankheit  am 02.12.2016. Er war sowohl als aktiver Schütze, als auch in vielfältiger Weise als Funktionär tätig. Von 1994 – 1997 Schützenmeister bei der SG Berghausen von 1997 – 2003 Kreisschützenmeister von 1997 – 2003 Kreissportleiter (in Personalunion) von 2003 bis 2015 Kreisoberschützenmeister ab Mai 2016 Ehrenmitglied beim PSSB. Wir werden Alexander Rathfelder in guter Erinnerung behalten. Mit freundlichen Schützengrüßen Bettina Rohr Geschäftsführerin

23. Pfälzisches Auflageschiessen für Alters- und Senioren – Ergebnisse

23. September 2016

Termin:                                  Samstag, den 17. September 2016 Ort:                                        SG Bingen-Dietersheim (PLZ 55411) Beginn:                                   10:00 Uhr Letzte Scheibenausgabe:     15:30 Uhr Siegerehrung:                       ca. 17:00 Uhr Schusszahl:                            30 Schuss und Probe in 45 Minuten auf elektronische Scheiben. Startgeld                                5,00 €URO pro Starter u. Disziplin Ausschreibung Ergebnisse Präsident, NEU Ergebnisse LG, NEU Ergebnisse LuPi, NEU

Ehrenmitglied Alois Armann feiert sein 95stes Lebensjahr

22. September 2016

Der allseits geschätzte Schützenbruder Alois Armann ist am Sonntag, den 18. September 2016 95 Jahre geworden. Unser ältestes Ehrenmitglied bewundern wir ob seines lebensfrohen und witzigen Auftretens. Als einer der eifrigsten Besucher der Pfälzischen Schützentage haben wir ihn in Haßloch beim diesjährigen PSSB-Tag bei vollster Gesundheit begrüßen dürfen. In seinem Heimatort Queichhambach ist der rüstige Rentner Alois Armann bei allen Bürgern auf Grund seiner fröhlichen Art besonders geschätzt und beliebt. Von der Damenwelt wird er heute noch verehrt und geliebt. Sein ehrenamtliches Engagement ist einzigartig in der gesamten Pfalz. 22 Jahre       Bezirksschützenmeister 7 Jahre          Zweiter Landessportleiter 15 Jahre       Zweiter Landesschützenmeister und Mitglied des Gesamtvorstandes des Deutschen Schützenbundes und Mitglied des Finanz- und Ehrenausschuss des PSSB 41 Jahre       Kreisoberschützenmeister im SK Bad Bergzabern 17 Jahre       Oberschützenmeister des Schützenvereins Queichhambach 39 Jahre       1. und 2. Vorsitzender und Schriftführer des Turn- und  Gesangverein Queichhambach 12 Jahre       Fußballschiedsrichter   In diesen Jahren hat Alois Armann auch zahlreiche Ehrungen erhalten: Ehrenkreisoberschützenmeister und Ehrenmitglied des SK Bad Bergzabern Ehrenoberschützenmeister der VTG Trifelsschützen Ehrenmitglied des Vereinigten Turn- und Gesangvereins Queichhambach Zweiter Ehrenlandesschützenmeister des PSSB Träger der VTG-Ehrenmedaille in Gold Ehrenkreuz des Schützenkreises Bad Bergzabern Goldene Ehrennadel für Verdienste des Pfälzischen Sportschützenbundes Goldene Ehrennadel für sportliche Leistungen des PSSB Goldenes Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes Goldenes Ehrenkreuz Sonderstufe des DSB Protektorabzeichen in Gold des DSB Ehrenplakette für 50 Jahre Ehrenamt des Kreises Südliche Weinstraße Ehrenplakette des Landessportbundes in Gold Bundesverdienstkreuz am Bande 1981   Eine bewegte Ära ist zu Ende gegangen. Doch was bleibt, ist weiterhin Alois Armann´s treue Verbundenheit zum Schießsport. Möge Gesundheit ihn weiterhin stärken, sein steter Humor mithelfen, den Alltag zu meistern. Für Alois Armann gilt das Dichterwort: „Was vergangen ist kehrt nicht wieder – leuchtend ging es aber nieder – leuchtet lange noch zurück!“ Der Pfälzische Sportschützenbund gratuliert Alois Armann zu seinem 95. […]

Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen 2016

18. Juli 2016

Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen in Köln/Deutz vom 15. – 16.07.2016 Mit einer kleinen aber feinen Gruppe reiste die Abordnung des Pfälzischen Sportschützenbund nach Köln/Deutz zur Teilnahme am Bundeskönigs- und Bundesjugendkönigsschießen 2016. Abfahrt war an der Geschäftsstelle des PSSB in Neustadt. Die Stimmung der Teilnehmenden war bereits im Vorfeld bombastisch. Bei bestem Wetter reiste man am Freitag den 15.07.2016 nach Köln/Deutz. Hier wird das vollständige Dokument zur Verfügung gestellt Mit sportlichem Gruß Thilo Neitsch Landessportleiter

Schützenwesen als immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet

21. März 2016

Das Schützenwesen in Deutschland wurde im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Der Präsident des Deutschen Schützenbundes, Heinz-Helmut Fischer, hat zu diesem Thema einen Präsidentenbrief herausgegeben. So können zum Beispiel die Schützenvereine des Deutschen Schützenbundes das Logo nach Registrierung für ihre nicht kommerziellen Zwecke nutzen. Begründung der Auszeichnung: „Das Schützenwesen ist vielerorts ein wichtiger, historisch gewachsener und lebendiger Teil der regionalen oder lokalen Identität. Es umfasst eine große Anzahl von Bräuchen und Traditionen, die in Deutschland in zahlreichen unterschiedlichen Erscheinungsformen verbreitet sind. Das alte Brauchtum wird heute in der Regel im Rahmen einer Vereinszugehörigkeit von Menschen jeden Alters und Geschlechts unabhängig von religiösem Bekenntnis, sexueller Orientierung, Herkunft oder auch Behinderung ausgeübt. Es gibt vielfältige Maßnahmen zur Weitergabe der Tradition und eine aktive Pflege regionaler und europäischer Verbindungen. Bekanntester und wesentlicher Ausdruck des Schützenwesens ist das Schützenfest, das mit vielfältigen örtlich unterschiedlichen Bräuchen einmal im Jahr gefeiert wird. Jedes Schützenfest hat lokal hergebrachte Rituale und Bräuche und unterschiedliche Abläufe. Über dieses singuläre Ereignis hinaus prägen gerade in kleineren Orten die unterschiedlichen ortsbezogenen Bräuche der Schützenvereinigungen das soziale und kulturelle Gemeinschaftsleben, sodass die Schützentradition das ganze Jahr wahrnehmbar ist und gelebt wird.“ Der Präsident des Deutschen Schützenbunds, Heinz-Helmut Fischer, und der Generalsekretär der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen, Peter-Olaf Hoffmann, nahmen die Urkunde am 11. März 2016 entgegen. Zum kompletten Präsidentenbrief des DSB führt dieser Link Weiterer Link zum immateriellen Kulturerbe Link zu Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Verhalten von Vereinen beim Mitgliedsaustritt

16. Juni 2014

Aus gegebenem Anlass weise ich alle Vereinsvorsitzende ausdrücklich auf ihre Verpflichtung, ausgeschiedene Mitglieder der Waffenbehörde zu melden, hin. Nach § 15 Abs. 5 des Waffengesetzes sind die Schützenvereine verpflichtet, ihrer zuständigen Behörde, die Inhaber einer Waffenbesitzkarte sind und die aus ihrem Verein ausgeschieden sind, unverzüglich zu benennen. Kommen Vereine dieser Verpflichtung nicht nach, so meldet dies die Waffenbehörde auf dem Dienstweg dem Bundesverwaltungsamt und setzt die Anerkennung von weiteren Bescheinigungen des Verbandes, dem diese Vereine angehören, für Schützen dieser Vereine aus. Horst Brehmer Präsident des Pfälzischen Sportschützenbundes
1 5 6 7 8