WM-Qualifikation und 1. Rangliste in Suhl

Pfälzischer Sportschützenbund bei der 1. Rangliste KK sowie Schnellfeuerpistole & WM-Qualifikation KK und Luftgewehr in Suhl

Die 1. Rangliste KK sowie die WM-Qualifikation KK und Luftgewehr fand von Mittwoch, den 4. Juli bis Sonntag, den 8. Juli in Suhl statt. Zeitgleich war die 1. Rangliste Schnellfeuerpistole ebenfalls in Suhl. Die WM-Qualifikation Luftgewehr fand am Donnerstag 5. Juli statt. Jeder Teilnehmer musste zwei 60 Schuss Programme abgeben. Von Freitag bis Sonntag wurde dann nur noch KK geschossen. Freitag und Samstag KK 3×40 für die Rangliste und WM-Qualifikation. Am Sonntag dann KK liegend, dies aber nur für die WM-Qualifikation. Vom Pfälzischen Sportschützenbund (PSSB) hatten sich Lara Hasenstab für die KK Rangliste und Niclas Schäfer für die Rangliste Schnellfeuerpistole AK16 qualifiziert. Das bedeutet, dass Niclas keine 4 Sekunden Serie schießen muss. Hannah Steffen, Mitglied im C-Kader des Deutschen Schützenbundes, trat bei der KK Rangliste und bei der WM-Qualifikation Luftgewehr an. Michelle Hauck wurde leider nicht für die WM-Qualifikation Luftgewehr zugelassen. Noch war das Starterfeld zu stark für sie. Michelle startet aber bei der 1. Rangliste Luftgewehr in München Ende Juli. Als Trainer vor Ort fungierten Rüdiger Wirtz (Gewehr) und Dirk Wagner (Pistole). Der leitende Trainer Alois Straßer war krankheitsbedingt nicht in Suhl dabei. Mittwochmorgen um 10:00 Uhr machte sich die erste Delegation auf den Weg nach Suhl. Das Luftgewehr Training und die Bekleidungs- und Gewehrkontrolle war für 15:00 Uhr angesetzt. Da Hannah eine Woche vorher beim Junioren Weltcup am Start war (übrigens auch in Suhl) und ein entsprechendes Siegel für die Bekleidung hatte und das Gewehr ebenfalls untersucht wurde, musste sie nicht zur Bekleidungs- und Gewehrkontrolle. Das Nachmittagstraining mit dem Luftgewehr verlief sehr gut. So konnte man zuversichtlich auf den 1. Wettkampf schauen. Am Donnerstag wurden dann zwei Luftgewehr Wettkämpfe geschossen. Nachdem 1. Wettkampf lag Hannah mit 622,1 Ringen auf Platz 5. Das war eine sehr gute Ausgangsposition. Zielsetzung für den 2. Wettkampf war das konsequente Umsetzen der Technik. Dies gelang Hannah hervorragend. Mit 625,1 Ringen (595 Ringe ohne Zehntelwertung) erzielt sie das zweitbeste Ergebnis und rutschte in der Gesamtwertung der WM-Qualifikation Luftgewehr auf Platz 2. Sowohl Rüdiger als auch Hannah waren mit dem Ausgang der ersten beiden Luftgewehr Wettkämpfe sehr zufrieden. Ende Juli in München wird sich dann entscheiden, wer das Ticket für die Weltmeisterschaften in Südkorea lösen wird. Wir drücken Hannah fest die Daumen und wünschen ihr ‚Gut Schuss‘ und viel Erfolg bei den noch zwei folgenden Wettkämpfen mit dem Luftgewehr für die WM-Qualifikation.

Direkt nach dem 2. Luftgewehr-Wettkampf ging es rüber auf den KK-Stand zum Training. Zwischenzeitlich traf auch Lara in Suhl ein und war bei der Bekleidungs- und Waffenkontrolle. Beim Gewehr gab es keinerlei Beanstandung dafür aber bei der Bekleidung. Die Überlappung bei der Jacke war nicht regelkonform. So mussten die Knöpfe um ein ganzes Stück versetzt werden. Der KK Stand war während des ganzen Trainings komplett besetzt. Neben den Junioren männlich und weiblich waren auch die Damen und Herren in Suhl am Start. Das KK Training von Lara war gut. Sie hatte in den letzten Wochen einen etwas geänderten Knieendanschlag probiert und diesen konnte sie im Training gut umsetzen. Lara war recht zufrieden, hatte aber schon während des Trainings leichte Rückenschmerzen, die sie während des gesamten Wochenendes begleiten sollten. Hannah machte nur wenige Schüsse im Knieend- und Liegendanschlag. Die PSSB Mannschaft übernachtete wieder im Hotel ‚Zum goldenen Hirsch‘ unweit vom Schießsportzentrum. Am Donnerstagabend trafen dann noch Dirk und Niclas in Suhl ein. Freitag war Trainingstag für die Schnellfeuerpistole und deren Wettkampfprogramm startete am Samstag, den 7. Juli. Am Freitagvormittag gingen dann Hannah und Lara bei KK 3×40 an den Start. Leider lief es bei Beiden nicht rund. Lara und Hannah taten sich schwer bei ihrem ersten KK Wettkampf. Beide kamen im Knieendanschlag nicht in ihren Rhythmus und es fielen etliche unerklärliche 8-er. Zudem konnte Lara ihren geänderten Knieendanschlag nicht optimal umsetzen. Auch im Liegend konnten Beide nicht ihren Standard abrufen. Bei Stehend lief es dann bei Hannah zufriedenstellend und Lara’s Schmerzen steigerten sich von Anschlag zu Anschlag und am Ende war es bei Stehend kaum noch auszuhalten. Aber Lara gab nicht auf und biss sich durch bis zum Ende. Da waren es dann 1144 Ringe für Hannah (379-389-376) und 1117 Ringe (367-387-363) für Lara. Für den Trainer gab es an diesem Tag dann noch viel Arbeit und Gesprächsbedarf. Am Freitagabend entschied man sich den Italiener in Suhl zu besuchen. Ein ‚kleiner‘ Tapetenwechsel tut manchmal gut oder wie heißt es so schön – neuer Tag, neues Glück. So war es am Samstag. Lara und Hannah schienen wie ausgewechselt und das lag nicht nur an den sehr frischen Temperaturen am Morgen. Mit 392 Ringe im Knieendanschlag erzielte Hannah das beste Ergebnis aller Sportler in Suhl bei allen Wettkämpfen. In einem etwas langsameren Rhythmus wie gewohnt aber hochkonzentriert begann Hannah den Wettkampf. Das resultierte in einer 100-er Serie am Ende von Kniend. Dann 391 Ringe im liegend und 380 Ringe im Stehend. Das Gesamtergebnis waren dann 1163 Ringe. Lara kämpfte noch immer mit starken Rückenschmerzen, ging ihr Kniend ebenfalls hochkonzentriert an und legte besonderen Wert auf den etwas geänderten Anschlag. Handstopp etwas zurück, Schießriemen enger und 381 Ringe waren das Ergebnis. Im Liegend 388 Ringe. Damit war man voll im Soll. Es ging zum Stehend. Der Wind, in Suhl immer tückisch, frischte etwas auf. Schlimmer, viel schlimmer, waren aber die Rückenschmerzen. Quälte sich Lara einen Tag vorher vor allem bei den letzten beiden Stehendserien war es am Samstag ein schwerer Kampf von Anfang bis Ende. Zu Anfang ging fast nichts. Sie musste eine Pause nach der anderen machen. In ihrer letzten Stehendserie zeigte sie nochmals Normalform. Sie schoss mit 93 Ringen aus. Mit ihrem  Stehendergebnis von 354 Ringen war sie natürlich dennoch nicht zufrieden. Mit dem Gesamtergebnis von 1123 Ringe aber schon. Vor allem der Kniend- und Liegendanschlag funktionieren. Sind die Schmerzen bei der nächsten Rangliste weg, sollte eine weitere Steigerung bei Lara möglich sein.

Für Niclas lief es im 1. Wettkampf bei seiner 1. Rangliste am Samstag nicht besonders gut. Bei seinen zwei Durchgängen erreichte er jeweils 261 Ringe und mit insgesamt 522 Ringe fand er sich am Ende des Feldes wieder. Seine Schwierigkeit bestand darin, dass er bei der Anlage in Suhl am Anfang nicht wusste, wo er anhalten muss.

Am Sonntag stand dann ein Liegend Wettkampf für die QM-Qualifikation an sowie zwei weitere Durchgängen in der Schnellfeuerpistole. Liegend ist keine olympische Disziplin, daher werden für die WM-Qualifikation nur zwei Wettkampfprogramme geschossen. Eins in Suhl, das zweite dann später in München. Umso wichtiger ist der Einstieg in diesen Liegend Wettkampf. Am Sonntagmorgen war es noch kälter als am Tag zuvor. Hannah zeigte sich unbeeindruckt davon und meisterte ihren Wettkampf mehr als bravourös. Am Ende standen bei ihr 622,3 Ringe auf dem Bildschirm und das waren 5,4 Ringe Vorsprung vor Platz 2.

Niclas musste am Sonntag zwei weitere Durchgänge absolvieren. Mit den Erfahrungswerten von Samstag konnte er sich erheblich steigern. Im 1. Durchgang waren es 268 Ringe und im 2. Durchgang 275 Ringe. Bei der 6 Sekunden Serie erzielte Niclas 92 Ringe. Das zweithöchste Ergebnis aller Teilnehmer bei der Schnellfeuerpistole AK16. Mit den Ergebnissen von Sonntag konnte auch Dirk zufrieden sein. Eine der nächsten Anschaffungen von Niclas sind nun Schießschuhe. Alte und lapprige Turnschuhe sind nicht unbedingt als optimal zu bezeichnen.

Alles in allem ein erfolg- und kenntnisreiches Wochenende. Hannah ist momentan auf Platz 11 bei der Rangliste KK und Platz 8 bei der WM-Qualifikation KK 3×40. Platz 2 bei der WM-Qualifikation Luftgewehr sowie führend bei der WM-Qualifikation KK liegend. Lara steht auf Platz 35 bei der KK Rangliste. Die 2. Rangliste findet von Mittwoch, den 25. Juli bis Sonntag, den 29. Juli statt. Dort wird dann erstmalig auch Luftgewehr für die Rangliste geschossen. Dann greift auch Michelle Hauck in das Geschehen ein. Ein ‚kurzes‘ verschnaufen ist angesagt aber dann geht es hochkonzentriert weiter.

Unsere Starter im Bild

Hannah Steffen

Hannah Steffen KK Kniend1Hannah Steffen KK Stehend1

Lara Hasenstab

Lara Hasenstab KK Kniend3Lara Hasenstab KK Stehend2

Niclas Schäfer

Niclas Schäfer SFP1Niclas Schäfer SFP2

gez. R. Wirtz