2. DSB Rangliste / WM-Qualifikation mit KK-Gewehr & Luftgewehr

2. DSB Rangliste und WM-Qualifikation mit KK-Gewehr & Luftgewehr

 

Zunächst vorneweg – unser Kadermitglied Hannah Steffen hat sich nach dem letzten Jahr wieder für die Weltmeisterschaften, dieses Mal in Südkorea, qualifiziert. Ein unglaublicher Erfolg für die sympathische junge Sportlerin. Der Pfälzische Sportschützenbund und alle seine Mitglieder gratulieren Hannah recht herzlich zu diesem großen sportliche Erfolg und wünschen der gesamten deutschen Mannschaft viel Erfolg und ‚Gut Schuss‘ in Changwon.

Die 2. DSB Rangliste fand in München auf der Olympia-Schießanlage statt. Von Mittwoch, den 25. bis Sonntag, den 29. Juli wurde mit dem Kleinkaliber und erstmalig auch mit dem Luftgewehr geschossen. Zusätzlich wurde die 2. Runde der WM-Qualifikation durchgeführt. Der Mittwoch war ausschließlich Trainingstag für Luftgewehr. Am Donnerstag wurden dann zwei Luftgewehr-Programme für die Rangliste geschossen. Diese beiden Ergebnisse zählten auch zur WM-Qualifikation. Freitag und Samstag fand jeweils ein Programm KK 3×40 für die Rangliste und WM-Qualifikation und am Sonntag dann noch das letzte Programm KK liegend für die WM-Qualifikation statt. Also ein recht volles Programm, das die Sportler zu bewältigen hatten. Für den Pfälzischen Sportschützenbund gingen mit dem Luftgewehr Michelle Hauck und Hannah Steffen an den Start. Bei KK 3×40 war es Lara Hasenstab und Hannah Steffen. Als Betreuer und Trainer waren Kirsten Weidner und Rüdiger Wirtz dabei. Bei ihrem Start für die Luftgewehr Rangliste erzielte Michelle 615,6 und 611,7 Ringe. Ein guter Erfolg, auf dem sich aufbauen lässt. Bei ihrem 1. Wettkampf war der Anfang eher gemächlich und das Ende sehr stark. Bei der letzten 10-er Serie des 1. Wettkampfs schoss Michelle 106,0 Ringe. Das war die zweithöchste 10-er Serie alle Juniorinnen an diesem Tag. Beim 2. Wettkampf lief es genau anders rum. Michelle fand gut in den Wettkampf und zum Ende hin lief es leider nicht mehr besonders rund. Am Donnerstagabend fand sich Michelle auf Platz 33 der Rangliste wieder. Eine Platzierung mit der man zufrieden sein konnte. Michelle wird sich nach der Deutschen Meisterschaft voraussichtlich nur noch auf das Luftgewehr konzentrieren. Dann müssen aber auch die Ergebnisse noch steigen um überhaupt bei der Rangliste eine Rolle zu spielen. Generell entscheiden sich mittlerweile einige Juniorinnen auf das KK zu verzichten und sich mit dem Luftgewehr zu spezialisieren. Ob das der Erhöhung der Schusszahlen auf 3×40 geschuldet ist, müsste näher untersucht werden. Allerdings genießt das Luftgewehr eine Aufwertung durch die Einführung des Mixed-Wettbewerbs, der in den nächsten Jahren erheblich an Attraktivität gewinnen wird. Neben Michelle war Hannah mit dem Luftgewehr am Start. Bei ihrem Debüt zur Rangliste bzw. dem 3. Programm zur WM-Qualifikation erwischte Hannah einen für sie rabenschwarzen Tag. Mit 616,8 Ringe blieb Hannah erheblich unter ihren Leistungen. Leider fanden viel zu wenige Schüsse den Weg ins Zentrum. Schüsse jenseits der 10,3 blieben eher die Ausnahme. Der 2. Luftgewehr Wettkampf lief mit 622,4 Ringen erheblich besser. Für die Rangliste bedeutete das Platz 16 und bei der WM-Qualifikation war es nach 4 Wettkämpfen Platz 8. Exakt 6,0 Ringe fehlten Hannah am Ende für die Teilnahme an der WM in der Disziplin Luftgewehr. Ein ‚normales‘ Ergebnis beim ersten Luftgewehr Wettkampf in München und die Fahrkarte nach Südkorea wäre voraussichtlich sicher gewesen. Das ist Sport – mal verliert man und mal gewinnen andere. Jetzt heißt es sich auf die weiteren Wettkämpfe für die Luftgewehr Rangliste zu konzentrieren. Noch stehen 4 Wettkämpfe aus. Da Michelle ‚nur‘ für die Rangliste Luftgewehr gemeldet war, konnte sie zusammen mit Kirsten am Donnerstagabend die Heimreise antreten. Dafür kam Lara Hasenstab zu ihrem zweiten Einsatz für die KK Rangliste nach München. Beim KK Training am Donnerstagnachmittag versuchte sich Lara an der KK Munition, die sie vom PSSB bekommen hatte. Diese Munition war schlichtweg eine Katastrophe. Im Liegend hielt die Munition gerade so die Neun. Hannah hatte dies  mitbekommen und Lara spontan so viel sie konnte von ihrer Munition gegeben. Eine Geste, die den guten Zusammenhalt untereinander zeigt. Mit dieser Munition ging es in den KK Wettkampf am Freitag. Mit 1125 Ringen zeigt Lara eine gute Leistung. Hannah war mit 1161 Ringen ebenfalls sehr zufrieden. Am Freitagabend besuchte man den Mexikaner, dies ging aber gründlich daneben. Nach fast zwei Stunden verließ man das Lokal nachdem das bestellte Abendessen nicht gekommen war. Am Samstagmorgen stand der 2. KK Wettkampf an. Generell waren die Ergebnisse erheblich niedriger gegenüber dem Vortag. Lara musste notgedrungen nach dem Kniend auf die ‚Katastrophen-Munition‘ zurückgreifen. Am Ende waren es nur 1108 Ringe. Hannah fand sich mit 1155 Ringen im vorderen Feld wieder. Aber auch bei Hannah passierte in der 3. Stehend Serie ihres Wettkampfs unerklärliches. Hannah schoss acht 9-er und zwei 8-er in Folge und damit 88 Ringe. Sie konnte es sich nicht erklären und auch von außen sah alles gut aus. Rüdiger überlegte mehrfach Hannah aus dem Stand zu nehmen. Eine Pause legte Hannah aber erst nach zwei weiteren Schüssen ein. Ausgeschossen hat sie dann mit 96 Ringen, ein für sie normales Ergebnis. Nach Absprache wird Hannah bei einem Wiederholungsfall nach maximal drei 9-er bzw. einer 8-er automatisch eine Pause einlegen und rauskommen. Am Samstagabend fand sich Hannah auf Platz 4 bei der WM-Qualifikation wieder. Die ersten drei fahren auf die WM. Bei der Rangliste belegt Hannah aktuell Platz 5 und Lara Platz 35. Für Lara waren am Samstagnachmittag ihre Wettkämpfe beendet und sie machte sie auf dem Heimweg. Für Hannah stand am Sonntagmorgen die letzte Möglichkeit an sich für die WM zu qualifizieren. Mit dem Höchstergebnis von 622,3 Ringen aus Suhl ging Hannah mit einem recht passablen Vorsprung von 5,4 Ringen in den zweiten Wettkampf KK liegend. Am Ende gewann sie die WM-Qualifikation mit 9,0 Ringen Vorsprung auf Platz 2. Die Bundestrainerin nominierte sie für den Liegendwettkampf und als Ersatzschützin für die Disziplin 3×40. Damit vertritt Hannah Deutschland bei der WM in Südkorea. Für die Rangliste KK steht noch ein weiterer Wettkampf an der Deutsche Meisterschaft an. Das dort erzielte Ergebnis zählt zum Gesamtklassement dazu. Dieser Wettkampf findet am Freitag, den 24. August statt.

Nach Beendigung der Deutsche Meisterschaft stehen für den leitenden Trainer Alois Straßer und seinem Trainerteam einige schwerwiegende Entscheidungen an. Es muss festgelegt werden, wie der Kader in 2019 aussehen soll. Die finanziellen Möglichkeiten des PSSB sind und bleiben weiterhin angespannt. Dennoch stehen der Sport und die Sportler für das Präsidium des PSSB uneingeschränkt an vorderster Stelle. Einer Verkleinerung des Kaders ist wahrscheinlich unumgänglich um auch noch in den nächsten Jahren eine schlagkräftige Truppe an den Start zu bringen. Entscheidungen, die nicht nur den Sportlern sondern auch den Trainern nicht leicht fallen werden.

gez. R. Wirtz

Hannah Steffen
Hannah Steffen KK Kniend  Hannah Steffen Luftgewehr1

 

 

 

Lara Hasenstab

Lara Hasenstab KK Liegend
Lara Hasenstab KK Stehend

 

 

 

Michelle Hauck

Michelle Hauck Luftgewehr1
Michelle Hauck Luftgewehr2