Allgemein

Achtung: Betrugsmasche mit Datenschutz

05. Oktober 2018

Achtung: Betrugsmasche mit Datenschutz 02.10.2018 – Derzeit macht eine neue Betrugsidee die Runde. Im Zusammenhang mit Datenschutz-Grund Verordnung (DSGVO) versuchen windige Betrüger, die Unsicherheit von Vereinen auszunutzen. Sie suggerieren, dass ein neuer Eintrag auf Grund der neuen Vorschriften nötig sei und schreiben die Vereine an. Hier wird um Rückmeldung und der Angabe von Kontakten gebeten. Mit der Rücksendung dieser Informationen, entsteht ein Dienstleistungsvertrag, der mehrere hunderte Euro kostet. Dieser Eintrag ist völlig überflüssig und es besteht keinerlei Verpflichtung aus dem Gesetz darauf. Inzwischen häufen sich die Rückmeldungen aus Schützenvereinen aus der ganzen Bundesrepublik, dass sie mit dieser Masche angeschrieben wurden. Der DSB warnt eindringlich davor, dieser Aufforderung nachzukommen. Letztlich wird hier die Unsicherheit der Vereine ausgenutzt: Denn es besteht tatsächlich eine Verpflichtung, nach der DSGVO eine Meldung vorzunehmen: Sollten Sie verpflichtet sein, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, dann muss dieser gemeldet werden. Dies geschieht online und ist völlig kostenlos. Auf entsprechenden Internetseiten der Landesdatenschutzbeauftragten müssen solche Angaben gemacht werden. gez. Vetter, Präsident des PSSB

Wichtige Info zum Datenschutzseminar

16. August 2018

Das Seminar beim Sportbund Pfalz findet wie geplant statt. Wir begrüßen recht herzlich alle Teilnehmer die sich angemeldet haben und wünschen einen informativen Abend. Eine Bestätigung per E-Mail wird nicht mehr erfolgen.

Rechtsstreit RSB – PSSB

15. August 2018

Rechtstreit RSB / PSSB Entscheidung des DSB-Gerichts 2. Instanz Am 11.08.2018 hat das DSB-Gericht 2. Instanz in der Besetzung von Richter Willi Handorn, (Vorsitz) vom Schützenverband Saar, Richter Dirk Bömelburg ,von NS und Richter Thomas Hansel, von NW über das Verfahren Rheinischer Schützenbund (RSB) gegen Pfälzischer Schützenbund (PSSB) in der Berufung entschieden.   Die Berufung des Beklagten (PSSB) gegen das Urteil des DSB-Gerichts 1. Instanz vom 16.09.2017 wird zurückgewiesen. 2.Unter teilweiser Abänderung des Urteils des DSB-Gerichts 1. Instanz vom 16.09.2017 wird der Beklagte verurteilt, es zu unterlassen, eine Namensänderung durchzuführen, durch die der irreführende Eindruck entsteht, der Beklagte (PSSB) sei in Rheinland-Pfalz der alleinige Verband von Schützenvereinen die auf dem Gebiet des deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind und somit berechtigt zu sein, den Namen „Rheinland-Pfälzischer Sportschützenbund e.V.“ zu führen“. 3. Dem Beklagten werden die Kosten des Verfahrens einschließlich der notwendigen Auslagen des Klägers auferlegt. Die Gebühren für die 1. und 2. Instanz werden auf je 1.000 Euro zuzüglich einer Auslagenpauschale von je 100,- Euro festgesetzt.   Der Streitwert wird auf 50.000 Euro festgesetzt.   Damit wurde der Streit im Hauptsacheverfahren und auch im einstweiligen Rechtsschutz zwischen den benachbarten Landesverbänden juristisch in der 2. Instanz entschieden. Mit dieser Entscheidung ist der verbandsgerichtliche Rechtsweg ausgeschöpft. Wir können das Urteil, so wie beschrieben annehmen, oder durch ein Schiedsgericht der staatlichen Gerichte neu entscheiden lassen.   Die vom DSB angestoßene gütliche Einigung vor Eintritt in die 2. Instanz wurde von uns, nach Beratung unseres Gesamtvorstandes  innerhalb der gesetzten Einigungsfrist angenommen und dem DSB zugestellt. Aber leider ist das gescheitert. Der Text der versuchten außergerichtlichen Vereinbarung ist im Anschluss einzusehen. Sobald das Urteil des DSB Gerichts schriftlich vorliegt, wird auch dieser Text veröffentlicht.   Aussergerichtliche Vereinbarung-DSB-RSB-PSSB-2018 Fristverlängerung DSB-RSB-PSSB

2. DSB Rangliste / WM-Qualifikation mit KK-Gewehr & Luftgewehr

06. August 2018

2. DSB Rangliste und WM-Qualifikation mit KK-Gewehr & Luftgewehr   Zunächst vorneweg – unser Kadermitglied Hannah Steffen hat sich nach dem letzten Jahr wieder für die Weltmeisterschaften, dieses Mal in Südkorea, qualifiziert. Ein unglaublicher Erfolg für die sympathische junge Sportlerin. Der Pfälzische Sportschützenbund und alle seine Mitglieder gratulieren Hannah recht herzlich zu diesem großen sportliche Erfolg und wünschen der gesamten deutschen Mannschaft viel Erfolg und ‚Gut Schuss‘ in Changwon. Die 2. DSB Rangliste fand in München auf der Olympia-Schießanlage statt. Von Mittwoch, den 25. bis Sonntag, den 29. Juli wurde mit dem Kleinkaliber und erstmalig auch mit dem Luftgewehr geschossen. Zusätzlich wurde die 2. Runde der WM-Qualifikation durchgeführt. Der Mittwoch war ausschließlich Trainingstag für Luftgewehr. Am Donnerstag wurden dann zwei Luftgewehr-Programme für die Rangliste geschossen. Diese beiden Ergebnisse zählten auch zur WM-Qualifikation. Freitag und Samstag fand jeweils ein Programm KK 3×40 für die Rangliste und WM-Qualifikation und am Sonntag dann noch das letzte Programm KK liegend für die WM-Qualifikation statt. Also ein recht volles Programm, das die Sportler zu bewältigen hatten. Für den Pfälzischen Sportschützenbund gingen mit dem Luftgewehr Michelle Hauck und Hannah Steffen an den Start. Bei KK 3×40 war es Lara Hasenstab und Hannah Steffen. Als Betreuer und Trainer waren Kirsten Weidner und Rüdiger Wirtz dabei. Bei ihrem Start für die Luftgewehr Rangliste erzielte Michelle 615,6 und 611,7 Ringe. Ein guter Erfolg, auf dem sich aufbauen lässt. Bei ihrem 1. Wettkampf war der Anfang eher gemächlich und das Ende sehr stark. Bei der letzten 10-er Serie des 1. Wettkampfs schoss Michelle 106,0 Ringe. Das war die zweithöchste 10-er Serie alle Juniorinnen an diesem Tag. Beim 2. Wettkampf lief es genau anders rum. Michelle fand gut in den Wettkampf und zum Ende hin lief es leider nicht mehr besonders rund. Am Donnerstagabend fand sich Michelle auf Platz 33 der […]

Ehrenmitglied Hella Göbel verstorben

24. Juli 2018

Voller Trauer haben wir die Nachricht vom unerwarteten Tod unseres Ehrenmitgliedes Hella Göbel entgegengenommen Sie hat sich um unseren Verband als Landesdamenleiterin und Landesschriftführerin besonders verdient gemacht. Ihre Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgte im Jahre 2001. In Dankbarkeit werden wir ihr stets ein würdiges Andenken bewahren.   Für das Präsidium und Gesamtvorstand des Pfälzischen Sportschützenbund Günther Vetter Präsident

Vierländerkampf in Luxemburg

11. Juli 2018

Vom 06.07. bis 08.07.2018 nahm der PSSB mit Schützen am Vierländerkampf in Luxemburg teil. Es wurde auf den Schießständen SC Bloëbierg in Senningen und beim ST Hesperange in Hesperange geschossen. Die Schützen und Schützinnen des PSSB erbrachten gute Leistungen, hervorzuheben sind die Leistungen von Naudsch Eva und Herrmany Sebastian. In der Gesamtwertung, belegte der PSSB den 2. Platz hinter den starken Belgiern. Folgende Platzierungen durch PSSB-Schützen-/-innen: Naudsch Eva 1. Pl.  KK-Liegend   611,2 Ringe 2. Pl. Luftgewehr    617,3 Ringe 3. Pl. 3×40              1161,4 Ringe Herrmany Sebastian 1. Pl. Luftgewehr    613,7 Ringe 2. Pl. 3×40             1176,7 Ringe Rink Stefan 1. Pl. 3×40             1184,7 Ringe Haas Gabriele 1. Pl. Luftpistole     569   Ringe Hasenstab Till 2. Pl. Luftpistole     554   Ringe Steffen Lena 1. Pl. Luftpistole     540   Ringe Ergebnisliste Luxemburg Ich bedanke mich, bei allen Schützen und Schützinnen, für die Bereitschaft an dem Länderkampf teilzunehmen und euren kameradschaftlichen Umgang miteinander, dass sich auch Abends nach dem Schiessen sehr positiv auf die Mannschaft ausgewirkt hat. Nächstes Jahr geht es nach Belgien, die Planungen laufen schon.   Neitsch, LSL
1 2 3 10