Allgemein

Geschäftsstelle am 30. Oktober 2017 geschlossen

23. Oktober 2017

Am Montag, dem 30. Oktober 2017, bleibt die Geschäftsstelle des Pfälzischen Schützenbundes e. V. geschlossen. Ab Donnerstag, dem 05. Oktober 2017, stehen wir unseren Vereinen und Mitgliedern in gewohnter Weise wieder zur Verfügung. Wir bitten um Beachtung. Bettina Rohr Geschäftsführerin

Deutsche Meisterschaft 2017 im Auflage Schießen in Hannover

21. Oktober 2017

Am Donnerstagmorgen, den 05.10.2017, Punkt 08:30 Uhr begannen die Deutsche Meisterschaft in den Schießwettbewerben Auflage in Hannover. Die Deutsche Meisterschaft wurde wie in den letzten Jahren im Landesleitungszentrum des Niedersächsischen Sportschützenbundes durchgeführt. Die 79 Schützinnen und Schützen des Pfälzischen Sportschützenbundes traten in den verschiedenen Disziplinen an, um Edelmetall zu gewinnen. Mit drei Silbermedallien und vierzehn neuen Pfalzrekorden verlief die Deutsche Meisterschaft Auflage 2017 sehr erfolgreich. Bericht und Ergebnisse

DSB-Pokalfinale in Haibach

01. Oktober 2017

Am Samstag den 23.9.2017 wurde das DSB-Pokalfinale in Haibach ausgetragen. Am Start waren alle Finalisten aus Deutschland, die sich in Vorkämpfen qualifiziert hatten. Der Schützenverein Schopp hat dieses Finale seit 2007 zum 11. Mal in Folge erreicht. In der A- Klasse. Jede Mannschaft besteht aus 8 Schützen, wo aus jeder Altersklasse zu mindestens 1 Schütze an den Start gehen muss. Die sind aufgeteilt in Damenklasse, Herrenklasse, Jugendklasse, Juniorenklasse und Altersklasse. Der Wettkampf begann morgens gegen 8 Uhr und endete am frühen Abend um 17:30 Uhr. Danach standen die Sieger in der Mannschaft und in der Einzelwertung fest. Der Schützenverein Schopp erreichte in der Mannschaftswertung einen guten 7. Platz. In der Einzelwertung Juniorenklasse sicherte sich Sonja Schäfer aus Schopp mit 393 Ringen die Bronzemedaille. Diese war das dritte Edelmetall in den letzten 3 Jahren, die Sonja für den Schützenverein Schopp erreichen konnte. Nun konzentriert Sonja sich auf die Kämpfe der 2. Bundesliga, die im Oktober beginnen. Paul Schaefer

SV Appenhofen, Deutscher Vizepokalsieger mit dem Luftgewehr

27. September 2017

Modus Änderungen des Deutschen Schützenbundes trugen dazu bei, dass mit dem Luftgewehr sowie der Luftpistole erstmals je zwei Deutsche Pokalsieger ermittelt wurden. Die Vorrunde des DSB Pokals hatte der SV Appenhofen in der Kategorie B ohne Punktverlust als Gruppensieger überstanden. Dazu trugen Achim Bullinger und Mathias Herder wesentlich bei. Im Finale in der prall gefüllten Kultur und Sporthalle in Aschaffenburg/Haibach boten sich den Zuschauern spannende Wettkämpfe. Die Alpenjäger Haibach waren zum dritten Mal Gastgeber des Deutschen Pokalfinals. Unter tosendem Applaus, Trommelwirbel peitschten die Zuschauer die Schützen an der 10m Schießlinie an. Bericht zum Herunterladen Freundliche Grüße Volker Herder

Sportausschuss – Sitzung im Herbst 2017

26. September 2017

Sehr geehrte Schützenschwestern u -brüder, hiermit lade ich zur Sportausschuss – Sitzung des PSSB am Samstag, den 28. Oktober 2017 um 10:00 Uhr im Schützenhaus des SSGi Queidersbach recht herzlich ein. Adresse für das Schützenhaus in Queidersbach: Zum Falkenstein 1, 66851 Queidersbach Änderungen vorbehalten Einladung zum Ausdrucken Mit sportlichen Grüßen Landessportleiter Thilo Neitsch

Entscheidung des DSB-Gerichts 1. Instanz im Verfahren RSB ./. PSSB

22. September 2017

21.09.2017 – In der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes in Wiesbaden kamen am 16.09.2017 Vertreter des Rheinischen Schützenbundes (RSB) und des Pfälzischen Sportschützenverbandes (PSSB) zusammen, um ihre Differenzen hinsichtlich der letzten Satzungsänderung des PSSB vor dem Verbandsgericht inhaltlich klären zu lassen. Dem Streit lag folgender Sachverhalt zugrunde: Am 21. Mai 2017 war in der Delegiertenversammlung des PSSB in Otterberg u.a. beschlossen worden, sich in Rheinland-Pfälzischen Sportschützenbund um zu benennen und zu erklären, es sei damit „der freiwillige Zusammenschluss von Schützen, Schützenvereinen, Gesellschaften, Gilden, Bruderschaften etc., die auf dem Gebiet des Deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind.“ Der RSB sah hierin eine Verschiebung der Landesverbandsgrenzen in sein Gebiet und damit eine Beeinträchtigung seines Landesverbandsgebietes, da der Süden des RSBs auf dem Bundesland Rheinland-Pfalz liegt. Der PSSB war der Meinung, dass keine Verschiebung der Landesverbandsgrenzen vorliege. Über diese strittige Verschiebung der Landesverbandsgrenzen war weder zwischen den beiden benachbarten Landesverbänden noch im Gesamtvorstand des DSB gesprochen worden; es fehlte an einer Vereinbarung hierüber. Das DSB-Gericht 1. Instanz hatte bereits im einstweiligen Rechtsschutz dem PSSB untersagt, vor der Entscheidung im Hauptsacheverfahren diese Satzungsänderung beim Vereinsregister zur Eintragung vorzulegen, was den PSSB nicht daran hinderte, dies trotzdem zu tun, nachdem ihm die Entscheidung zugestellt worden war. Zeitgleich legte er Widerspruch gegen die Entscheidung im einstweiligen Rechtsschutz ein. Das DSB-Gericht 1. Instanz entschied nun nach knapp 4 stündigen Verhandlung sowohl über das Rechtsmittel im einstweiligen Rechtsschutz als auch im Hauptsacheverfahren. Danach wurde dem PSSB im Hauptsacheverfahren untersagt, seine Satzungsänderung mit der Erweiterung seines Zuständigkeitsbereiches auf das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz beim Vereinsregister eintragen zu lassen, ohne dass der RSB oder der Gesamtvorstand des Deutschen Schützenbundes dem zuvor zugestimmt haben. Im einstweiligen Rechtsschutz wurde die einstweilige Verfügung des DSB-Gerichts 1. Instanz vom 02.06.2017 aufrechterhalten. Wegen der Missachtung dieses Beschlusses, der dem PSSB ein Einreichen der Satzungsänderung beim Vereinsregister untersagte, wurde […]

Nachruf zum Ableben unseres Schützenkameraden Josef Singler

15. September 2017

Mit tiefer Trauer erfüllt uns der Tod unseres Schützenkameraden Josef Singler Unermüdlicher Einsatz, Tatkraft und Engagement zeichneten ihn aus. Er verstarb an den Folgen einer mit viel Geduld ertragenen, schweren Krankheit. Er gehörte dem Pfälzischem Sportschützenbund seit 1961 an. Er gehörte eher zu den stillen Stars. Mit ihm verlieren wir einen stets hilfsbereiten und freundlichen Schützenkameraden, der wegen seines Wissens und seiner Kameradschaft von allen Schützenkameraden sehr geschätzt wurde. Viele Schützen erinnern sich gerne an die von ihm organisierten und geleiteten Turniere und Veranstaltungen. In all den Jahren seines Wirkens hat er sich in verschiedenen Vereinen verdient gemacht. Wir schulden ihm gro0ßen Dank und werden ihn nicht vergessen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seinen Angehörigen.

Fahnennägel 2017, jetzt in der Geschäftsstelle erhältlich!

31. August 2017

Aufruf an alle Fahnenträger ! Da an der Delegiertenversammlung des PSSB in Otterberg keine Fahnennägel verteilt wurden, bitte ich alle Fahnenträger, die MIT Standarte oder Fahne des Vereines, teilgenommen haben, sich beim PSSB zu melden damit die Fahnennägel zugeschickt werden können. Mit freundlichen Schützengrüßen Bettina Rohr Geschäftsführerin Pfälzischer Sportschützenbund e.V.

Sportverein 2020 – Auftakt und Bewerbungsstart

24. August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, am 17. August wurde die Initiative Sportverein2020 im Rahmen einer Pressekonferenz erneut gestartet – nun mit dem Fokus auf der Neu– und Weiterentwicklung der Vereinsangebote für Zielgruppen mit besonderem Inklusions- und Integrationsbedarf. Im Zentrum steht dabei, die Kooperationskompetenz der Vereine zu stärken mit dem langfristigen Ziel der Mitgliedergewinnung, dem Ausbau lokaler Netzwerke sowie dem Zugang zu zusätzlichen Finanzierungsquellen. Ab sofort können sich alle pfälzischen Sportvereine in der ersten Bewerbungsphase bis zum 6. Oktober 2017 unter www.sportverein2020.de für die neu gestartete Initiative bewerben. Hierbei erhält jeder Verein ein individuelles Feedback und hat darüber hinaus die Möglichkeit, bei der Umsetzung von Kooperationen durch die Beratungsagentur Nielsen Sports gecoacht zu werden. Weitere Informationen zu der Initiative finden Sie auf der Homepage oder im Anhang. Bitte geben Sie diese Informationen an Ihre Mitgliedsvereine weiter. Bei Rückfragen können Sie gerne mich oder die Initiative SPORTVEREIN 2020 (Nielsen Sports, T: 0221 – 43073194, M: team@sportverein2020.de) kontaktieren. Pressemitteilung_Auftakt Sportverein2020_Ablauf und Bewerbung Mit freundlichen Grüßen Pierre Anthonj Sportbund Pfalz Pierre Anthonj Referent für Sportentwicklung Paul-Ehrlich-Straße 28 a 67663 Kaiserslautern T 0631. 34112-37 F 0631. 34112-66 E pierre.anthonj@sportbund-pfalz.de www.sportbund-pfalz.de
1 2 3 7