Informationen

Entscheidung des DSB-Gerichts 1. Instanz im Verfahren RSB ./. PSSB

22. September 2017

21.09.2017 – In der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Schützenbundes in Wiesbaden kamen am 16.09.2017 Vertreter des Rheinischen Schützenbundes (RSB) und des Pfälzischen Sportschützenverbandes (PSSB) zusammen, um ihre Differenzen hinsichtlich der letzten Satzungsänderung des PSSB vor dem Verbandsgericht inhaltlich klären zu lassen. Dem Streit lag folgender Sachverhalt zugrunde: Am 21. Mai 2017 war in der Delegiertenversammlung des PSSB in Otterberg u.a. beschlossen worden, sich in Rheinland-Pfälzischen Sportschützenbund um zu benennen und zu erklären, es sei damit „der freiwillige Zusammenschluss von Schützen, Schützenvereinen, Gesellschaften, Gilden, Bruderschaften etc., die auf dem Gebiet des Deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz beheimatet sind.“ Der RSB sah hierin eine Verschiebung der Landesverbandsgrenzen in sein Gebiet und damit eine Beeinträchtigung seines Landesverbandsgebietes, da der Süden des RSBs auf dem Bundesland Rheinland-Pfalz liegt. Der PSSB war der Meinung, dass keine Verschiebung der Landesverbandsgrenzen vorliege. Über diese strittige Verschiebung der Landesverbandsgrenzen war weder zwischen den beiden benachbarten Landesverbänden noch im Gesamtvorstand des DSB gesprochen worden; es fehlte an einer Vereinbarung hierüber. Das DSB-Gericht 1. Instanz hatte bereits im einstweiligen Rechtsschutz dem PSSB untersagt, vor der Entscheidung im Hauptsacheverfahren diese Satzungsänderung beim Vereinsregister zur Eintragung vorzulegen, was den PSSB nicht daran hinderte, dies trotzdem zu tun, nachdem ihm die Entscheidung zugestellt worden war. Zeitgleich legte er Widerspruch gegen die Entscheidung im einstweiligen Rechtsschutz ein. Das DSB-Gericht 1. Instanz entschied nun nach knapp 4 stündigen Verhandlung sowohl über das Rechtsmittel im einstweiligen Rechtsschutz als auch im Hauptsacheverfahren. Danach wurde dem PSSB im Hauptsacheverfahren untersagt, seine Satzungsänderung mit der Erweiterung seines Zuständigkeitsbereiches auf das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz beim Vereinsregister eintragen zu lassen, ohne dass der RSB oder der Gesamtvorstand des Deutschen Schützenbundes dem zuvor zugestimmt haben. Im einstweiligen Rechtsschutz wurde die einstweilige Verfügung des DSB-Gerichts 1. Instanz vom 02.06.2017 aufrechterhalten. Wegen der Missachtung dieses Beschlusses, der dem PSSB ein Einreichen der Satzungsänderung beim Vereinsregister untersagte, wurde […]

24. Pfälzisches Auflageschiessen für Senioren 2017 – Gesamtergebnis

16. September 2017

Termin:                                  Samstag, den 16. September 2017 Ort:                                          Rheinzabern, An der Freizeitanlage 8 Beginn:                                   10:00 Uhr Letzte Scheibenausgabe:     15:30 Uhr Siegerehrung:                       ca. 17:00 Uhr Schusszahl:                            30 Schuss und Probe in 45 Minuten auf elektronische Scheiben. Startgeld                                5,00 €URO pro Starter u. Disziplin Ausschreibung 2017 Anmeldeformular 2017 Gesamtergebnis

Sportausschuss – Sitzung im Herbst 2017

14. September 2017

Sehr geehrte Schützenschwestern u -brüder, hiermit lade ich zur Sportausschuss – Sitzung des PSSB am Samstag, den 28. Oktober 2017 um 10:00 Uhr im Schützenhaus des SSGi Queidersbach recht herzlich ein. Adresse für das Schützenhaus in Queidersbach: Zum Falkenstein 1, 66851 Queidersbach Änderungen vorbehalten Einladung zum Ausdrucken Mit sportlichen Grüßen Landessportleiter Thilo Neitsch

Fahnennägel 2017, jetzt in der Geschäftsstelle erhältlich!

31. August 2017

Aufruf an alle Fahnenträger ! Da an der Delegiertenversammlung des PSSB in Otterberg keine Fahnennägel verteilt wurden, bitte ich alle Fahnenträger, die MIT Standarte oder Fahne des Vereines, teilgenommen haben, sich beim PSSB zu melden damit die Fahnennägel zugeschickt werden können. Mit freundlichen Schützengrüßen Bettina Rohr Geschäftsführerin Pfälzischer Sportschützenbund e.V.

Einladung zum 2. Frankenthaler Freundschaftsschießen im November

28. August 2017

Die Schützengesellschaft Frankenthal e.V 1582 lädt ein zum 2. Frankenthaler Freundschaftsschießen mit Mannschaftswettkampf um den „Pfalzgraf Johann-Casimir-Wanderpokal“ Wann: Samstag, den 18. November 2017, ab 09.00h Wo: Schießanlage der SG Frankenthal e.V. 1582, Mahlastraße 91, 67227 Frankenthal Wer: Alle Sportschützen der anerkannten Schiesssportverbände Einladung zum Herunterladen und Ausdrucken Wir hoffen euch im Monat November zahlreich begrüßen zu können. Frank Ziehl                           Peter Michl Oberschützenmeister          Sportleiter

Sven Müller verteidigt seinen Titel und wird erneut Deutscher Meister in der Juniorenklasse

28. August 2017

Deutsche Meisterschaft – Target Sprint in München 2017 Sven Müller verteidigt seinen Titel und wird erneut Deutscher Meister in der Juniorenklasse. Pfälzer Biathleten sichern sich das Podest Heiße Rennen lieferten sich die Biathleten bei der DM Target Sprint in München bei 30 Grad Temperaturen. Mit großem Tempo und scheinbar unbeeindruckt von der Hitze jagten die Athleten die drei Runden a 400 m über die Bogenwiese in München und absolvierten 2 Schießeinlagen im Luftgewehr auf 10 m, um jeweils 5 Ziele zu treffen. Dabei hatten die Biathleten vom SV Edelweiß Steinwenden wieder die Nase vorn. Sven Müller, Deutscher Meister 2015, 2106 und Weltmeister 2017 in dieser Disziplin, holte sich erneut den Titel des Deutschen Meister Junioren 2017. Sein Bruder Marco Müller sicherte sich Platz 9 in dieser Klasse. Marion Fernekess vom SV Edelweiß Steinwenden belegte Platz 3 und holte sich die Bronzemedaille. Sie startet normal in der Klasse Senioren, da die Mindestteilnehmerzahl pro Klasse 12 Teilnehmen betragen, startete Sie in der Klasse Damen II. Trotz der Zusammenlegung der Klassen stieg sie auf das Podest. Hut ab. Stephan Werner (SG Bingen) erzielte in der Herren II den zweiten Platz und nahm die Silbermedaille mit in die Pfalz Wir gratulieren allen Biathleten und hoffen, dass Sie ihre Form gut über den Winter bringen. Doch vorher treffen sich alle zum letzten Wettkampf des Saar-Pfalz-Cups mit Abschluss in Rissenthal am 3.September. Jürgen Weiler Referent Sommerbiathlon Schiller Ildiko BSBV 1991 e.V., Sternthal Simone Vorwaldschützen Renholding e.V., Marion Fernekess SV Edelweiß Steinwenden Sven Müller, SV Edelweiss Steinwenden, Hubl Max, SV Mademühlen, Wagner Marcel SV Bondorf Bericht von Erich Schmidt

Sportverein 2020 – Auftakt und Bewerbungsstart

24. August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, am 17. August wurde die Initiative Sportverein2020 im Rahmen einer Pressekonferenz erneut gestartet – nun mit dem Fokus auf der Neu– und Weiterentwicklung der Vereinsangebote für Zielgruppen mit besonderem Inklusions- und Integrationsbedarf. Im Zentrum steht dabei, die Kooperationskompetenz der Vereine zu stärken mit dem langfristigen Ziel der Mitgliedergewinnung, dem Ausbau lokaler Netzwerke sowie dem Zugang zu zusätzlichen Finanzierungsquellen. Ab sofort können sich alle pfälzischen Sportvereine in der ersten Bewerbungsphase bis zum 6. Oktober 2017 unter www.sportverein2020.de für die neu gestartete Initiative bewerben. Hierbei erhält jeder Verein ein individuelles Feedback und hat darüber hinaus die Möglichkeit, bei der Umsetzung von Kooperationen durch die Beratungsagentur Nielsen Sports gecoacht zu werden. Weitere Informationen zu der Initiative finden Sie auf der Homepage oder im Anhang. Bitte geben Sie diese Informationen an Ihre Mitgliedsvereine weiter. Bei Rückfragen können Sie gerne mich oder die Initiative SPORTVEREIN 2020 (Nielsen Sports, T: 0221 – 43073194, M: team@sportverein2020.de) kontaktieren. Pressemitteilung_Auftakt Sportverein2020_Ablauf und Bewerbung Mit freundlichen Grüßen Pierre Anthonj Sportbund Pfalz Pierre Anthonj Referent für Sportentwicklung Paul-Ehrlich-Straße 28 a 67663 Kaiserslautern T 0631. 34112-37 F 0631. 34112-66 E pierre.anthonj@sportbund-pfalz.de www.sportbund-pfalz.de

Endtabelle der Jugendrunde Bogen im Freien 2017

22. August 2017

Hallo Ihr Lieben, anbei erhaltet Ihr die Endtabelle der Jugendrunde Bogen im Freien 2017. In der Wertung verblieben, nachdem sie für alle drei Kämpfe ein Ergebnis geliefert hatten, 66 Jugendliche und damit rd. 80% der gemeldeten Teilnehmer. Nach einigen Rundmails konnte die für den 3. JRK benötigte Scheibenanzahl auf 19 Scheiben reduziert werden und so konnten wir gestern bei dem von Bogensport Buhles zusammen mit dem SSV Herschberg ausgetragenen Endkampf in Wallhalben in einem Durchgang starten. Für den hervorragenden Wettkampf vielen Dank an den Ausrichter, der jedoch – so viel Kritik sei erlaubt – bei der Verpflegungsplanung noch etwas nachbessern kann. Trotz dieser Bemühungen im Vorfeld hätten am Ende aufgrund weiterer Ausfälle dann auch 16 Scheiben ausgereicht, aber da steckt man eben nicht drin. Leider musste die Kampfrichterin Ann-Kathrin Woschitz einige Schützen, die anscheinend aufgrund des herrlichen Wetters (trocken und angenehm warm) zu euphorisch wurden, in ihre Schranken weisen. So mussten selbst die Kleinsten leidlich erfahren, dass das Schießen bei Rot mit dem Abzug des besten Pfeils geahndet wird. Zur Siegerehrung liefen die Jugendlichen mit muskalischer Begleitung unter dem Beifall der Anwesenden in die Arena ein. Viele der Jugendlichen hatten zur Siegerehrung bereits die diesjährigen T-Shirts der Jugendrunde angezogen. Der PSSB wurde bei der Siegerehrung von der Landesbogenreferentin Gila Meinelt und dem Landestrainer Bogen Michael Jeschur vertreten. Leider konnte erneut kein Vertreter der pfälzischen Schützenjugend zur Siegerehrung vor Ort sein. Dem BSV Kandel (1. JRK) und der SG Landstuhl (2. JRK) nochmals vielen Dank für die Ausrichtung. Ebenfalls vielen Dank an Ann-Kathrin Woschitz, die auch mit neuer A-Kampfrichterlizenz für die Jugendrunde zur Verfügung stand. Meinen Dank auch an Werner Meinelt für die Fotos der Jugendrunde. Und nun noch ein kleiner Ausblick auf das kommende Schießjahr 2018. Für die Hallenrunde habe sich erfreulicherweise mit dem SSV Otterstadt, dem BSC Worms-Pfeddersheim und […]

6. Pfälzisch-Saarländisches Böllertreffen auf dem Schützengelände des SSV Otterstadt

21. August 2017

Der langersehnte 20. August war eingetroffen und ab zehn Uhr morgens wurden 120 Böllerschützen, aus Nah und Fern, mit den unterschiedlichsten Böllern erwartet. Doch bevor es laut wurde, nahmen die Schützen an einem ökumenischen Festgottesdienst teil. Bei einer perfekten musikalischen Untermalung entlockte Diakonin Marion Wagner manchmal ein Lächeln und mit dem Gleichnis von Martha aus Bethanien ein sehr starkes Gefühl für unser „Sowohl-Als-Auch“-Miteinander. Der Veranstalter Günter Mang und seine Mitstreiter hatten, angefangen mit dem Verkehrsleitsystem, Parkplatzorganisation, Bewirtung und Durchführung gut geplant und jederzeit im Griff. Sogar das Wetter spielte mit. Nachdem alle Schützen eingetroffen waren und die Gelegenheit nutzten für ihr leibliche Wohl, eine mehr oder weniger ergiebige Mahlzeit zu sich zu nehmen, begann die Begrüßungszeremonie. Unter den Ehrengästen, die einige freundliche Worte an die Böllerschützen richteten befanden sich Günter Mang (KOSM Speyer), Horst Brehmer (Präsident des PSSB), Wolfgang Wolpert (Schützenverband Saar) und Bernd Zimmermann (Bürgermeister von Otterstadt). Im Hintergrund unterstützten die kommissarischen OBKs vom PSSB, Frank Laub und Schützenverband Saar, Volker Schuhmann die Vorbereitung und Ablauf der großen Veranstaltung. Um 14 Uhr wurde zum Aufbruch aufgerufen und nach einem 10-minütigen Fußmarsch befand man sich auf dem riesigen Bogenschießplatz des SSV Otterstadt. Auf dem weiten Feld standen sich jeweils eine Reihe Böllerschützen, im Abstand von 100 Metern gegenüber und warteten geduldig auf die Kommandos von Günter Mang. Mittlerweile hatten sich sehr viele Besucher und Gäste auf den Dämmen aufgereiht um sich das Schauspiel anzusehen. Punkt 14:30 Uhr folgte das erste Kommando zum langsamen Reihenfeuer. Günter Mang dirigierte weiter zum schnellen Reihenfeuer, dem Doppelschlag, gegenläufigen Reihenfeuer, Gruppenböllern und zum Finale dem gemeinsamen Salut. Manche Gäste zählten mit und berichteten, dass sie in den Reihenfeuern bis zu 100-mal den Donnerknall vernommen haben. Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto mit den Böllerschützen, schulterten und zogen die Aktivisten ihre Böller auf dem 10-minütigen Rückweg zum Biergarten. […]

Abgabetermin für Ehrungen 2017

18. August 2017

Der Abgabetermin für Ehrungen ist der 15. September ! Anträge sind über den Kreis einzureichen ! Mit freundlichen Schützengrüßen Bettina Rohr Geschäftsführerin Pfälzischer Sportschützenbund e.V.

Erinnerungen: Meisterabzeichen, Meisterschützenabzeichen und Seniorenschiessen

17. August 2017

1. Meisterabzeichen des PSSB können, auch über das Jahr hinaus, beantragt werden. Ausschreibung und Antrag entsprechend im Internet. 2. Meisterschützenabzeichen des DSB sind bis zum 1. November zu beantragen. Bitte beachten Sie die Ausschreibung und Meldung im Internet. 3. Das Seniorenschiessen des PSSB findet am 16. September 2017 in Rheinzabern statt. Wenn möglich bitte mit Voranmeldung. Ausschreibung und Meldeformular im Internet. Mit sportlichen Grüßen Harald Weber

Wähle den Schützenverein Edesheim zum Verein des Monats!

15. August 2017

Hallo liebe Freunde des Schießsports, wir brauchen die Unterstützung der Sportschützen! Der Schützenverein Edesheim hat sich beim Vereinsportal „Vereinsleben.de“ für den Verein des Monats beworben und wurde mit neun anderen Vereinen ausgewählt und steht bis zum Ende des Monats zur Abstimmung. Es geht um 10.000,-€ + 5.000,-€ Sachpreise die für den Sieger zu gewinnen sind. Der Verein mit den meisten Stimmen gewinnt. Daher meine Bitte leitet den Link zur Abstimmung an die Schützenkameradinnen und Schützenkameraden weiter, damit sie uns unterstützen können. Jeder registrierte Teilnehmer hat täglich eine Stimmen: Unter folgendem Link kommt man direkt zur Abstimmung: https://www.vereinsleben.de/verein-des-monats/schuetzenverein-edesheim Herzlichen Dank für eure Hilfe und drückt uns die Daumen … Mit freundlichen Schützengrüßen Klaus Albrecht SV Edesheim

2. DSB Rangliste KK & Luftgewehr 2017

14. August 2017

Die 2. DSB Rangliste fand in München auf der Olympia-Schießanlage statt. Von Freitag, 4. bis Sonntag, 6. August wurde mit dem Kleinkaliber und erstmalig auch mit dem Luftgewehr geschossen. Am Freitag fanden zwei Luftgewehr Programme für alle Sportler und am Samstag und Sonntag jeweils ein Programm KK 3×20 für die Juniorinnen und Frauen sowie für die Junioren und Männer jeweils ein KK 3×40 Programm statt. Da KK Liegend aus dem olympischen Programm gestrichen wurde, fiel diese Disziplin daher auch bei der Rangliste ersatzlos weg. Für den Pfälzischen Sportschützenbund gingen mit dem Luftgewehr Lara Hasenstab, Michelle Hauck, Debora Linn und Hannah Steffen an den Start. Als einzige Schützin startete Hannah am Samstag und Sonntag zusätzlich noch mit dem Kleinkaliber bei KK 3×20. Als Betreuer war der leitende Trainer des PSSB Kaders Alois Straßer und der Gewehrtrainer Rüdiger Wirtz mit in München dabei. Die Anreise von Debora und Hannah sowie von Rüdiger erfolgte am Donnerstagmittag und wurde mit Privat-Pkw’s durchgeführt. Das Luftgewehr-Training war in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr angesetzt und wurde intensiv genutzt. Aufgrund ihrer Arbeit konnten Lara und Michelle erst um 16 Uhr mit dem leitenden Trainer Alois Straßer nach München fahren und daher nicht am Training teilnehmen. Der 1. Luftgewehr-Wettkampf der Juniorinnen und Damen fand am Freitagmorgen um 10:30 Uhr statt. Alle Pfälzer Juniorinnen fanden gut in ihren Wettkampf, wobei Hannah in ihrer 3. Serie mit 105,6 Ringen das Tageshöchstergebnis aller geschossenen 10-er Serien erzielte. Mit insgesamt 418,4 Ringen (das waren 398 Ringe ohne Zehntelwertung) war sie ganz oben auf der Ergebnisliste Luftgewehr. Michelle schoss sehr gute 410,1 Ringen und Lara erzielte mit 409,4 Ringen ebenfalls ein tolles Ergebnis. Bei den Damen tat sich Debora in ihren ersten beiden 10-er Serien sehr schwer aber aufgrund der guten letzten beiden Serien kam sie noch auf 409,0 Ringe. Um […]

Pfälzisch-Saarländisches Böllertreffen am 20.08.2017

14. August 2017

An alle Freunde des Böllerschießens Wie bereits angekündigt veranstaltet der SSV Otterstadt das 6. Pfälzisch-Saarländisches Böllertreffen am Sonntag den 20.08.2017 Das Treffen findet beim Schützenhaus des SSV Otterstadt statt. Wir haben folgenden Ablauf festgelegt:  10.00 Uhr   Eintreffen der Teilnehmer 11.00 Uhr     ökumenischer Gottesdienst 12.00 Uhr    gemeinsames Mittagessen 13.30 Uhr    Begrüßung und Kommandanten/Schießleiterbesprechung 14.00 Uhr    Aufstellung / Aufmarsch und Vorstellung der einzelnen Böllergruppen 14.30 Uhr    Schießen der Hand-Schaftböller, Standböller und Kanonen gemäß dem Schießprogramm   Nach dem Schießen treffen am Schützenhaus, überreichen der Erinnerungsgabe an die Teilnehmer. Gemütlicher Ausklang bei Kaffee und Kuchen, oder etwas Handfestem. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme, gute Gespräche und ein harmonisches Böllertreffen. Damit wir planen können, bitten wir uns das Anmeldung bis spätestens 20.07.2017 zukommen zu lassen. Telefonische Rückfragen an Günter Mang Tel. 06232 42557. Anmeldungen nur schriftlich.   Schießprogramm Die einzelnen Kommandos sind gemeinsam auszuführen und werden mündlich über Megaphon oder Lautsprecher vom verantwortlichen Kommandanten angesagt. Böllerfolge: Langsames Reihenfeuer: Nach jedem Schuss eine Pause von 3 Sekunden. Schnelles Reihenfeuer: Nach dem Schuss des Vorgängers wird der Böller sofort abgezogen. Doppelschlag: Jeweils 2 nebeneinanderstehende Böllerschützen treten 2 Schritte vor und feuern unmittelbar nacheinander einen Böllerschuss ab. Danach treten sie zurück und die nächsten beiden treten vor, usw… Das gleiche gilt für die Standböller und Kanonen (ohne den Standort zu verändern) Gegenläufiges Reihenfeuer: Erster Handböller feuert, dann feuert der letzte Handböller, dann der zweite Handböller dann der zweitletzte Handböller usw. Danach die Standböller und Kanonen. Gruppenböllern: Jede Gruppe schießt ihr eigenes Programm (Reihenfeuer oder Salut) je Mitglied ein Schuss. Schnelle Reihe Standböller, schnelle Reihe Kanonen. Gemeinsamer Salut: Alle Handböller feuern gleichzeitig, danach die Kanonen und Standböller. Schussversager nicht nachschießen sondern in der nächsten Schussfolge abfeuern. Die beigefügte Böllerordnung ist zu beachten. Mit Pulverdampf und Donnerhall SSV Otterstadt Günter Mang KOSM Schützenkreis Speyer Telefon: 06232 / 42557 E-Mail: g-mang@t-online.de

Sachkundelehrgang nach § 7 WaffG beim PSV Kaiserslautern im September

11. August 2017

Sehr geehrte Damen und Herren, ich führe wieder einen SKL vom Samstag 23.09.2017 bis zum Donnerstag 28.09.2017 im PSV Kaiserslautern durch . Die genauen Zeiten werden bei Buchung mitgeteilt . Danke und Gruß Roland Heil — Heitec4u Schießsportbedarf Humboldtstr. 3 67655 Kaiserslautern www.heitec-4u.de Tel. 0631/31090138 Fax. 0631/3110521

Abdankung / Rücktritt des amtierenden Oberböllerkommandanten

11. August 2017

Sehr geehrte Schützen, sehr geehrte Böllerkommandanten, es fällt mir sehr schwer auf diesem Weg meine Abdankung / Rücktritt als Oberböllerkommandant des Pfälzischen Sportschützenbundes mit zu teilen. Aus gesundheitlichen und körperlichen Gründen bin ich nicht mehr in der Lage dieses ehrenvolle Amt als OBK auszuführen, auch meinen Lebensmittelpunkt werde ich von der Pfalz nach Baden-Württemberg verlegen. Ich möchte mich hiermit auch bei allen die mich in meinem Handeln und tun unterstützt haben recht herzlich bedanken. Einen besonderen Dank möchte ich Horst Brehmer für seine Bemühungen und finanziellen Unterstützungen für die Anschaffungen der letzten Jahre danken. Danke für die Böllerabzeichen in Gold und Silber für Kommandanten und Schützen, danke für die Anschaffung der PSSB-Böllertafel, Tischwimpel und Umhänge Plaketten für Kommandanten. Ganz großer Dank für die wunderschöne geschnitzte Barbarastatue. Ich wünsche dem ganzen Präsidium, allen Kommandanten und Böllerschützen weiterhin viel Glück, Gesundheit und Erfolg bei der Ausübung des Brauchtums und der Tradition des Böllerschießens. Mit Kameradschaftlichem Gruß und Pulverdampf und Donnerhall Walter Gottschalk Oberböllerkommandant a.D.

Böller-Kommandanten-Sitzung des PSSB am 14.09.17

08. August 2017

An alle Böllerkommandanten und ihre Stellvertreter zur Böller-Kommandanten-Sitzung des PSSB am Donnerstag den 14.09.17 um 19:00 Uhr im PSSB Präsidium, Festplatzstraße 6a, 67433 Neustadt/ Weinstraße Tagesordnung 1. Begrüßung durch den Präsident Horst Brehmer und den OBK Stellvertreter Frank Laub 2. Totengedenken 3. Rückblick PSSB Landesdelegiertentag in Otterberg 4. Landesdelegiertentag 2018 in Bernkastel Kues 5. Pfälzisch-Saarländisches Böllertreffen Otterstadt 6. Saar–Pfalz Böllertreffen 2018 7. Pfalz-Saar Böllertreffen 2019 8. Aktualisierung der Homepage mit Email Adressen der Ansprechpartner der einzelnen Böllergruppen 9. Patronatsböllern 2017 in Schallodenbach 10. Böllertermin Kalender 11. Sonstiges-Verschiedenes Einladung zum Ausdrucken Mit freundlichen Grüßen Frank Laub stellv. Böllerkommandant Pfälzischer Sportschützenbund

Vorderlader Länderkampf in Marckolsheim, Frankreich

06. August 2017

Am 5. August 2017 fand bereits zum vierten Mal der Vergleich zwischen den Vorderladerschützen des Elsass und des PSSB statt. Schauplatz des Wettkampfes war die Schießanlage in Marckolsheim. Geschossen wurde nach den Regeln des MLAIC, die auch bei den kommenden Europameisterschaften in Spanien gelten. Unsere Mannschaft war mit 15 Schützen angereist und hat sehr erfolgreich abgeschnitten. Dabei wurden Weltklasseergebnisse erzielt wie z.B. 99 Ringe in der Disziplin Kuchenreuter (Perkussionspistole) durch Karl Hammann, um nur eine zu nennen. Nach dem Wettkampf kam aber auch die Freundschaft nicht zu kurz. Unsere elsässischen Freunde verwöhnten uns insbesondere mit original Elsässer Flammkuchen frisch aus dem holzbeheizten Ofen. Der nächste Wettkampf wird 2018 in Ludwigshafen stattfinden. Darauf freuen sich bereits heute alle Beteiligten. Mit Schützengruß Jürgen Dosch VL Referent Ergebnisse

Endkampf der Jugendverbandsrunde 2017

03. August 2017

Vom 29.07. – 30.07.2017 fand in Hannover der Endkampf der diesjährigen Jugendverbandsrunde statt. Nach guten Ergebnissen bei der Vor- und Rückrunde, konnten sich auch einige Schützen des PSSB hierfür qualifizieren. Einzel: Sonja Schäfer (LG, KK3x20) Sven Björn Westphal (FP) Joshua Junga (Bogen) Mannschaft: OSP (Sven Björn Westphal, Jannes Wagner) Ergebnisse und Bilder zum Herunterladen Leider hat es nicht für das Treppchen gereicht, aber unsere Jungs und Mädels brauchen sich mit diesen guten Ergebnissen nicht zu verstecken. Lieber Gruß Franziska Sprengard Galerie:

Nachruf zum Ableben unseres Schützenkameraden Josef Singler

15. September 2017

Mit tiefer Trauer erfüllt uns der Tod unseres Schützenkameraden Josef Singler Unermüdlicher Einsatz, Tatkraft und Engagement zeichneten ihn aus. Er verstarb an den Folgen einer mit viel Geduld ertragenen, schweren Krankheit. Er gehörte dem Pfälzischem Sportschützenbund seit 1961 an. Er gehörte eher zu den stillen Stars. Mit ihm verlieren wir einen stets hilfsbereiten und freundlichen Schützenkameraden, der wegen seines Wissens und seiner Kameradschaft von allen Schützenkameraden sehr geschätzt wurde. Viele Schützen erinnern sich gerne an die von ihm organisierten und geleiteten Turniere und Veranstaltungen. In all den Jahren seines Wirkens hat er sich in verschiedenen Vereinen verdient gemacht. Wir schulden ihm gro0ßen Dank und werden ihn nicht vergessen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seinen Angehörigen.

Neues aus der TK Schmiede des DSB

06. September 2017

Betrifft:Verwendung von Hilfsmitteln bei Wettbewerben nach Teil 9 der Sportordnung – erweitert – 06/2017a Bezugnehmend auf die elektronische Abstimmung weise ich hiermit darauf hin, dass ab dem Sportjahr 2018 bei den Wettbewerben nach Teil 9 – Auflagewettbewerbe – die Hilfsmitteleinträge der Behindertenklassen AB1/AB2 keine Gültigkeit mehr haben. Das bedeutet, dass die Sportler, die nach AB1/AB2 klassifiziert worden sind wie Nichtbehinderte zu behandeln sind. In Fällen, in denen der AB1/AB2 SportlerIn einen Nachweis* der Notwendigkeit eines Hockers erbringt, kann der Hocker bei den Auflagewettbewerben weiterverwendet werden. In diesen Fällen reicht der SportlerIn seinen grünen Hilfsmittelausweis mit den Kopien der Nachweise über den LV beim DSB zur Erweiterung ein. Bei Neuklassifizierungen ist eine Kopie dieser Gutachten dem Klassifizierer vorzulegen. * Nachweise sind: Eintrag von G/aG im Versorgungsamtsausweis Bescheinigung eines Orthopäden Bescheinigung eines Neurologen Mit freundlichen Grüßen Zoltan Olajos Landespressereferent
1 2 3 27