Turniere

15. Landstuhler Schützentage – Starke Schützinnen beim Turnier

08. August 2017

234 Schützen und 38 Mannschaften waren beim größten pfälzischen Schützenturnier, den 15. Landstuhler Schützentagen am Start. Aus Rheinland-Pfalz, Baden, Westfalen, Hessen und dem Saarland kamen die Schießsportler um auf der Standanlage der SG1848 Landstuhl um Medaillen und Pokale zu erringen. Gemessen haben sich die Sportschützen in den Wettkampfdisziplinen Luftgewehr, Armbrust, Luftpistole, Sportpistole und den Seniorendisziplinen Luftgewehr- und Luftpistole-Auflage. Die Schirmherrschaft hatte wieder Stadtbürgermeister Ralf Hersina übernommen, der vor Beginn der Siegerehrung Armbrust-Vizeweltmeisterin Martina Sprengard mit Urkunde und Ehrenteller der Stadt Landstuhl auszeichnete. Den Glückwünschen schlossen sich auch Kreisoberschützenmeister Klaus Kühn und Oberschützenmeister Thomas Ernst mit Präsenten – vor großer Schützenkulisse – an. Den Siegerpokal in der Gesamtwertung der Luftdruck-Auflageschützen gewann Kurt Neumann vom Pfalzmeisterteam des SV Obernheim. Meisterschütze Werner Dingert, SC Rammelsbach gewann die Kombination in der Pistolenwertung. Den Ehrenpreis des Schirmherrn erhielt mit dem höchsten LG-Ergebnis der Juniorenklasse (394 Ringe) die Auswahlschützin Sonja Schäfer vom SV Schopp. Für die beste Ringzahl in der LG-Schülerklasse wurde Vizepfalzmeisterin Emily Keller, SG Landstuhl mit dem Ehrenpreis von KOSM Klaus Kühn ausgezeichnet. Bei den schwerbeschädigten Schützen erzielte Eileen Görtler vom GSZ Nothweiler mit einer Energieleistung 398 Ringe und erhielt den vom Meisterschützen Jürgen Littig gestifteten Ehrenpokal. Den Ehrenpreis des Ministers des Innern und für Sport, Roger Lewentz erhielt als bester Schütze bei den A-Junioren die mehrfache Pfalzmeisterin und Armbrust-Nationalschützin Martina Sprengard von der SG Landstuhl. Mit dem von Landrat Paul Junker gestifteten Ehrenpokal wurde für das höchste Luftpistolenergebnis Werner Dingert vom SC Rammelsbach, dem Deutschen VL-Vizemeister ausgezeichnet. Der Ehrenpreis der Goldschmiede Nikl aus Ramstein erhielt das Luftgewehr-Nachwuchsteam des SV Lauterecken (Trainerin Meisterschützin Eva Nautsch). Altmeisterschütze Werner Weißberger, ebenfalls SV Lauterecken erkämpfte sich mit der höchsten Trefferanzahl bei den Sportpistolenschützen den Ehrenpreis der Volksbank Kaiserslautern. Eva Nautsch, die mehrmalige Pfalzmeisterin und Auswahlschützin vom Luftgewehr-Bundesligisten SV Schopp erzielte die höchste Ringzahl in der Damenklasse (397 […]

Einladung zum Clout-Shooting 23. September 2017

25. Juli 2017

Hallo Bogensportfreunde! Am 23. September veranstalten wir wieder unser alljährliches Cloutshooting auf drei Distanzen. Kinder (8-12 Jahre) schießen auf 65 Meter, Frauen und Jugendliche auf 125 Meter und alle übrigen Bogenschützen schießen auf 165 Meter. Ob Anfänger oder erfahrener Schütze, die Bogenschützen des SV Bruchmühlbach freuen sich auf jeden, der auf unserem Bogenplatz mal ganz anders schießen möchte. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Mit sportlichem Gruß Michael Bader stellv. Bogenreferent SV Bruchmühlbach   Ausschreibung zum Drucken und Herunterladen Was ist Clout-Schießen? Das Clout-Schießen stammt aus dem Mittelalter. Dabei geht es darum, den Pfeil möglichst nahe an eine in 180 Yard (ca. 165 m) entfernte Fahne zu schießen (clout: altertümlich, despektierlich im Sinne von „Lappen“ ). Jeder Bogenschütze hat drei Pfeile, die er in einem Winkel von ca. 45° auf die Fahne schießt. Bei diesem Winkel kann man kein Visier verwenden, man ist auf die eigene Wahrnehmung und Abschätzung angewiesen. Bei Rückenwind muss der Bogenschütze etwas höher und bei Gegenwind etwas tiefer anhalten. Die Trefferaufnahme geschieht mit einem Seil, das im Abstand von 1 Yard (0,9144 m) Knoten besitzt. Je näher der Fahne der Pfeil steckt, umso höher die Wertung. Diese Disziplin wird überwiegend mit Langbogen ausgeübt und ist eher eine traditionelle Disziplin. Es werden 10 Passen zu jeweils 3 Pfeilen auf ein Clout (Ziel) geschossen. Das Ziel steht in einem Abstand von 180 Yards = 165 Meter für Männer und 137 Yards = 125 Meter für Frauen/Jugendliche. Kinder schießen 10 Passen zu jeweils 3 Pfeilen auf eine Entfernung von 71 Yards = 65m. Das Clout-Schießen entspringt der englischen Tradition. Im Mittelalter wurden die Bogenschützen auf diese Entfernungen trainiert, um im Kampf die Infanterie, die Reiterschaft, zu unterstützen. Um 1442 wurde von Edward IV erlassen, dass jeder männliche Untertan ab dem 6. Lebensjahr Sonntags nach dem Kirchgang Bogenschießen zu üben […]

5. Petersbergturnier in Bechtolsheim im September 2017

25. Juli 2017

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, Im Zeitraum vom 13.-17. September 2017 findet auf unserer Schießanlage in Bechtolsheim unser 5. Petersbergturnier statt. Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen. Details zu Disziplinen, Startzeiten sowie Anmeldung entnehmt Ihr bitte der Einladung. Meldeschluss für das Turnier ist Sonntag der 03. September 2017 Wir freuen uns auf Eure Teilnahme Mit sportlichen Grüßen Nikola Bitsch

Vier Länderkampf Pfalz-Saar-Luxemburg-Belgien vom 07.-09.07.2017 in Bingen und Ober-Ingelheim

13. Juli 2017

Am Freitagabend trafen sich die Delegationsleiter Dieter Gillmann (Saar), Mil Manderscheid (Luxemburg), Dirk Cuypers (Belgien) und unser Landessportleiter und Organisator Thilo Neitsch im Schützenhaus Bingen zum technischen Meeting. Hierbei wurde festgelegt, dass die Disziplinen Luftgewehr und KK-Liegend auf Zehntel-Wertung geschossen werden. Am Samstag und am Sonntag wurden dann alle Olympischen Disziplinen in den Klassen: Herren, Junioren männlich, Damen und Junioren weiblich, sowie Zentralfeuerpistole und Standartpistole in der Klasse Herren, geschossen. Anschließend gab es noch ein gemeinsames Abendessen der Delegationsleiter. Die größte Mannschaft brachte Belgien mit 36 Startern und 53 Starts an die Stände, vor dem Saarland mit 29 Startern und 67 Starts, und der Pfalz mit 25 Startern und 48 Starts, sowie die kleinste Mannschaft aus Luxemburg mit 6 Startern und 14 Starts. Die Wettkämpfe begannen dann am Samstagmorgen um 8:00 Uhr auf den Schießanlagen in Bingen und Ober-Ingelheim. Gegen 18:00 Uhr konnten dann die erfolgreichen Schützen des ersten Tages geehrt werden. Am Sonntagmorgen ging der Wettkampf um 8:00 Uhr auf der Standanlage in Bingen weiter. Nachdem die Wettbewerbe abgeschlossen waren, lud der Pfälzische Sportschützenbund die Wettkampfteilnehmer zu einem kleinen Grillfest ein, bevor es zur abschließenden Siegerehrung kam. Nach dem die Einzelplatzierten geehrt wurden, kam Landessportleiter Thilo Neitsch zur Vergabe des Pokals für den Mannschaftsgesamtsieg. Als guter Gastgeber überreichte er den Pokal an die zweitplatzierte Mannschaft aus dem Saarland. Zum Schluss möchte ich mich noch bei den Schützinnen und Schützen, sowie den Betreuern aller Verbände, für den sportlichen, fairen und freundschaftlichen Verlauf der Wettkämpfe bedanken. Auch bei den Helfern und den Schützenvereinen Bingen und Ober-Ingelheim möchte ich mich für ihren Einsatz recht herzlich danken. Mit Freundlichen Grüßen Ulrich Weber Vizepräsident des PSSB 08. – 09. Juli 2017 in Bingen / Ober-Ingelheim

Landstuhler Schützentage 2017

09. Juni 2017

Hallo liebe Schützinnen und Schützen, es ist wieder so weit die Landstuhler Schützentage 2017 stehen an. In dem Zeitraum vom Mittwoch, 26 Juli bis Sonntag, 6 August könnt Ihr eure Treffsicherheit unter Beweis stellen und tolle Preise mit nach Hause nehmen. Schießzeiten und Disziplinen findet Ihr hier zum Herunterladen und Ausdrucken. Homepage der SG Landstuhl Das Team der Schützengesellschaft Burg Nanstein 1848 Landstuhl freut sich auf euren Besuch. Mit freundlichen Schützengrüßen Maik Klose

24. Pfälzisches Auflageschiessen für Senioren 2017

08. Mai 2017

Termin:                                  Samstag, den 17. September 2017 Ort:                                          Rheinzabern, An der Freizeitanlage 8 Beginn:                                   10:00 Uhr Letzte Scheibenausgabe:     15:30 Uhr Siegerehrung:                       ca. 17:00 Uhr Schusszahl:                            30 Schuss und Probe in 45 Minuten auf elektronische Scheiben. Startgeld                                5,00 €URO pro Starter u. Disziplin Ausschreibung 2017 Anmeldeformular 2017

34. Internationales Vorderlader- und Westernwaffenschießen im August 2017 in Wörth am Rhein

26. April 2017

Vorderlader- und Westernwaffenschießen vom 11. bis 13. August 2017 in Wörth am Rhein Geschossen werden Vorderlader Kurz- und Langwaffen, sowie traditionelle Westernwaffen unter Beachtung der Sportordnung des DSB. Der  Festbetrieb beginnt am Samstag und Sonntag jeweils um 11:00 Uhr. Traditionskleidung ist erwünscht, aber nicht Pflicht. Es bestehen Campingmöglichkeiten inkl. Stromanschluss in ruhiger Lage. Samstagabend findet unsere Westernparty mit Country-Live-Musik statt. Komplette Ausschreibung zur Ausdrucken Jeder Schütze ist für seine abgegebenen Schüsse selbst verantwortlich. Der SV Wörth übernimmt keine Haftung. Den Anordnungen der Standaufsicht ist Folge zu leisten. Bei einem Standverweis verfällt das Startgeld und der Schütze  wird aus der Wertung genommen. Auf den Schießständen sind Schutzbrillen (Vorderlader) und  Gehörschutz Pflicht. Außerhalb der Schießstände ist es  untersagt, geladene Waffen zu tragen oder abzufeuern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten. Mit sportlichen Grüßen Manfred Fried                                         Matthias Fried Oberschützenmeister                                   Vereinssportleiter
1 2