40. Bundesjugendtag in Speyer

In diesem Jahr lag es am Pfälzischen Schützenbund den Bundesjugendtag in Speyer vom
14.–16. September 2018, vorzubereiten. Dieser findet alle zwei Jahre– in einem rotierenden System der Landesverbände statt. Es wurden 20 Landesverbände mit ca. 110 Teilnehmern und Gästen begrüßt. Gut 1,5 Jahre plante Michael Thurner mit seinem Jugendvorstand und vor allen Dingen mit Ulrich Weber dieses Wochenende.

Los ging es am Freitag – 14. September 2018. Die Bundesjugendleitung und deren Landesvertreter wurden bis 17.30 Uhr in Ihren Unterkünften von den Vertretern des Jugendvorstandes der Pfalz in Empfang genommen. Um 18.30 Uhr gab es einen Sektempfang und die Eröffnung des Bundesjugendtages im historischen Ratsaal der Stadt Speyer, durch die Bürgermeisterin Frau Kabs sowie Grußworte der anderen Ehrengäste – unter anderem des Präsidenten des PSSB.
Vizepräsident Jugend Stefan Rinke ehrte, Michaela Janschick und Anett Müller mit der Ehrennadel der DSB Jugend, für die geleisteten Dienste in der Jugendarbeit. Beide wurden als ehemalige Landesjugendleiterinnen mit dieser Ehrung versehen und scheiden damit aber auch aus dem Jugendausschuss der Deutschen Schützenjugend aus.
Eine weitere Ehrung erfolgte durch den Präsidenten des PSSB, Herrn Günther Vetter. Dieser ehrte Ulrich Weber mit dem silbernen Eichenlaub für seine langjährige Tätigkeit im Präsidium, der Jugendarbeit und der Planung/Organisation des 40. Bundesjugendtages in Speyer.
Anschließend wurde in der Hausbrauerei des Domshofs festlich gespeist.

Am Samstagmorgen konnten alle Teilnehmer an verschiedenen Workshops teilnehmen, wie
z. B.:
– Waffenrecht
– Zukünftige Jugendwettbewerbe
– Neugestaltung des Bundesjugendtages
– oder zu einer Präsentation einer neuen elektronischen 10 m Anlage

Nach getaner Arbeit ging es weiter mit dem Rahmenprogramm. Auch hier hatte sich der PSSB einiges einfallen lassen. Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen dem Besuch des Technikmuseums, Besuch des Sea Life Speyer oder sie konnten den größten Bauernmarkt der Pfalz vor dem Dom besuchen. Gegen Abend gab es noch die Möglichkeit, an einer schönen Schifffahrt auf der FGS Pfälzerland teilzunehmen. Um 19.30 h kamen alle Besucher des Bundesjugendtages zum Pfälzer Abend ins Bistro Meridian. Bei Pfälzer Saumagen, Reibekuchen und Weinschorle war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Ein DJ heizte den Teilnehmern ordentlich ein, so dass die Stimmung ausgelassen war und das Tanzbein bis in die frühen Morgenstunden geschwungen wurde.

Nach dem Frühstück, am Sonntagmorgen, ging es weiter mit der Tagung des Bundesjugendausschusses und der Tagung der Bundes- sowie der Landesjugendsprecher. Bei der Landesjugendsprecher-Tagung wurde unter anderem besprochen, was aus den laufenden Kampagnen der DSJ werden soll. Desweiteren gab es Berichte der einzelnen Landesverbände. In der Sitzung des Jugendausschusses ging es hauptsächlich um die Ausschreibungen der Jugendwettkämpfe für 2019 sowie ein Bericht und Informationen über das Deutsch-Französische Treffen in Suhl vom Sommer. Außerdem wurde ein kurzer Einblick gegeben, was die Landesverbände zum Bundesjugendtag 2019 Köln erwarten wird.
Gegen 13.00 Uhr ging es noch einmal zum Mittagessen im Weindorf des Technikmuseum. Danach traten alle Landesverbände mit vielen Eindrücken und Ideen für das kommende Sportjahr den Weg nach Hause an.

Alles in allem war es eine sehr schöne Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön geht noch einmal an Ulrich Weber und Michael Thurner für die Planung und Organisation des Wochenendes.

Empfang_Michael

Empfang_Ehrung

Empfang_Ehrengarde

Team_Pfalz

Schifffahrt_Rhein

 

Bildquelle: Steffen-Dix Tanja