Achtung: Betrugsmasche mit Datenschutz

Achtung: Betrugsmasche mit Datenschutz

02.10.2018 – Derzeit macht eine neue Betrugsidee die Runde. Im Zusammenhang mit
Datenschutz-Grund Verordnung (DSGVO) versuchen windige Betrüger, die Unsicherheit
von Vereinen auszunutzen.

Sie suggerieren, dass ein neuer Eintrag auf Grund der neuen Vorschriften nötig sei und
schreiben die Vereine an. Hier wird um Rückmeldung und der Angabe von Kontakten
gebeten. Mit der Rücksendung dieser Informationen, entsteht ein Dienstleistungsvertrag,
der mehrere hunderte Euro kostet.

Dieser Eintrag ist völlig überflüssig und es besteht keinerlei Verpflichtung aus dem
Gesetz darauf.

Inzwischen häufen sich die Rückmeldungen aus Schützenvereinen aus der ganzen
Bundesrepublik, dass sie mit dieser Masche angeschrieben wurden. Der DSB warnt
eindringlich davor, dieser Aufforderung nachzukommen.

Letztlich wird hier die Unsicherheit der Vereine ausgenutzt: Denn es besteht tatsächlich
eine Verpflichtung, nach der DSGVO eine Meldung vorzunehmen:
Sollten Sie verpflichtet sein, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, dann muss
dieser gemeldet werden.
Dies geschieht online und ist völlig kostenlos.
Auf entsprechenden Internetseiten der Landesdatenschutzbeauftragten müssen
solche Angaben gemacht werden.

gez. Vetter, Präsident des PSSB